Apfelsorten und Apfelernte

im Alten Land

Die Erntetermine unserer Apfelsorten

Früchte, die lange gelagert werden sollen, müssen ca. 3 Tage vor der Genussreife geerntet und eingelagert werden. Man kann den Reifegrad mit einem Jodtest bestimmen. Ein Apfel wird durchgeschnitten und die Schnittfläche wird mit Jod bestrichen. Färbt sich diese durchgehend bis zum Kerngehäuse dunkel ist die Frucht unreif. Die Stärke ist noch nicht abgebaut. Bleibt der Apfel daumenbreit um das Kerngehäuse hell, so hat sich die Stärke in Zucker umgewandelt und der Apfel ist 3 Tage vor Essreife.
Ein weiteres Reife-Merkmal sind die Kerne. Sie sollten bei einem reifen Apfel dunkelbraun sein.

Die Ernte kann beginnen…

  • Das Kernobst ist die Hauptkultur auf unserem Obsthof. Wir bauen auf ca. 14 ha Äpfel und Birnen an. Besonders wichtig ist uns hier unsere große Sortenvielfalt. Vom Frühapfel über den Herbstapfel bis zum Lagerapfel, ist alles vorhanden.
    Auch die beliebten alten Sorten wie Grafensteiner, Alkmene, Herbstprinz, Rinettenäpfel kommen nicht zu kurz, obwohl der Verbraucher mehr zu den aktuellen Sorten wie dem Elstar oder dem Altländer Braeburn greift.
  • Als wahre Besonderheit bauen wir die Sorte Santana an. Dieser Apfel ist für sehr viele Allergiker geeignet. Ihm fehlt ein Gen, das sonst bei vielen Menschen die Allergie auslöst.
  • Der Santana ist eine Kreuzung zwischen Elstar und Priscilla aus dem Jahr 1978 und verhilft unseren Kunden wieder zum Genuss eines knackigen Apfels, nach etlichen Jahren der Abstinenz.
  • Produziert werden die Früchte, wie all unser Obst, nach den strengen Vorgaben der Kontrollierten Integrierten Produktion. (Link Integrierter Obstbau).
  • Erleben Sie mit Ihrer Gruppe einen unvergesslichen Tag auf unserem Obsthof. Ob als Vereinsfahrt, Betriebsausflug oder Familienfeier – wir bereiten Ihnen einen unvergesslichen Tag, aus Erlebnis und Genuss rund um das Obst.

,,Anfang August beginnt im Alten Land die Apfelernte mit den Frühsorten wie Augustapfel, Piros, Delbare, Grafensteiner und Colina.
Ab September starten wir dann mit den Lagersorten wie: Holsteiner-Cox, Cox-Orange, Elstar, Gala, Jonagold, Jonagored, Boskoop usw. Ein Betrieb im Alten Land erntet ca. 500 Tonnen Äpfel. Diese Arbeit war früher mehr als mühselig. Man erntete in die „Pflückerschürzen“.   Diese fassten bis zu 40 kg Äpfel.

  • Das Kernobst ist die Hauptkultur auf unserem Obsthof. Wir bauen auf ca. 14 ha Äpfel und Birnen an. Besonders wichtig ist uns hier unsere große Sortenvielfalt. Vom Frühapfel über den Herbstapfel bis zum Lagerapfel, ist alles vorhanden.
    Auch die beliebten alten Sorten wie Grafensteiner, Alkmene, Herbstprinz, Rinettenäpfel kommen nicht zu kurz, obwohl der Verbraucher mehr zu den aktuellen Sorten wie dem Elstar oder dem Altländer Braeburn greift.
  • Als wahre Besonderheit bauen wir die Sorte Santana an. Dieser Apfel ist für sehr viele Allergiker geeignet. Ihm fehlt ein Gen, das sonst bei vielen Menschen die Allergie auslöst.
  • Der Santana ist eine Kreuzung zwischen Elstar und Priscilla aus dem Jahr 1978 und verhilft unseren Kunden wieder zum Genuss eines knackigen Apfels, nach etlichen Jahren der Abstinenz.
  • Produziert werden die Früchte, wie all unser Obst, nach den strengen Vorgaben der Kontrollierten Integrierten Produktion. (Link Integrierter Obstbau).
  • Erleben Sie mit Ihrer Gruppe einen unvergesslichen Tag auf unserem Obsthof. Ob als Vereinsfahrt, Betriebsausflug oder Familienfeier – wir bereiten Ihnen einen unvergesslichen Tag, aus Erlebnis und Genuss rund um das Obst.

Unsere Haupt-Sorten - in Reihenfolge der Erntezeit

Frühäpfel:

Piros, Collina, Delbare-Festival, Delbare-Estival, Appache, Grafensteiner.

Herbstäpfel:

Alkmene, Goldparmäne, Cox-Orange, Santana.

Lageräpfel:

Holsteiner Cox, Elstar, Gala, Jonagold, Belida, Rubinstar, Galant, Jonagored, Rubinette, Pinova, Topaz, Boskoop, Altländer Fuji, Altländer Braeburn, Herbst-Prinz, Glockenapfel.

Birnen:

Clapps-Liebling, Bürgermeister (Köstliche von Charneux), Carola-Birne, Conference, Williams-Christ

Klima:

Durch den Einfluss der Nord- und Ostsee haben wir ein sehr ausgeglichenes Klima im Alten Land. Milde Winter und nicht zu warme Sommer hat der Apfel besonders gerne. Zusätzlich wirkt sich das Kleinklima der Elbe und der nährstoffreiche Boden des ehemaligen Elbstromtales besonders positiv auf die Entwicklung der Früchte aus. Durch den stätigen Wechsel der Fruchtfolgen sorgen wir dafür, dass es nicht zur Bodenmüdigkeit kommt – Somit sorgen wir dafür, dass noch viele Generationen die Möglichkeit haben, im Alten Land herrliche und gesunde Äpfel wachsen zu lassen.

Gruppenführungen

Erleben Sie mit Ihrer Gruppe einen unvergesslichen Tag auf unserem Obsthof. Ob Vereinsfahrt, Betriebsausflug oder Familienfeier (ab 20 Personen) – wir bereiten Ihnen einen unvergesslichen Tag.

Frühstücksbuffet

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz für unser legendäres Frühstück.